Mein Leben in Bildern

Die Gegensätze könnten nicht größer sein. 2011 begann wettermäßig schon ganz anders wie 2010. Das große Tauwetter setzte ein. Die vielen Schneemassen tauten bei Temperaturen bis 15 °C wie Butter und zusätzlich regnete es zeitweise wie aus Kannen.
Das Ergebnis war stellenweise bundesweites Hochwasser. Sogar im Park vor unserem Haus, wo sonst kein Wasser ist, enstand ein Teich (1.Foto). Das darauffolgende Foto entstanden in Merseburg an der Saale (2. Foto), gefolgt mit einer Aufnahme von der neuen Luppe, einem sonst eher kleinen Flüsschen, sowie Fotos aus dem leipziger Auenwald, welchen man zeitweise sogar fluten musste, um die Stadtteile Leipzig/Leutzsch und - Böhlitz-Ehrenberg vor der Überschwemmung zu schützen.

                 

Das Foto unten wurde im Mai 2007 aufgenommen und dient nur zum Vergleich - der selbe Fluß bei Normalstand.

                                                   ...und jetzt im Vergleich ein paar Monate später...

          

 

1½ Monat später, also ab mitte Februar 2011 zeigte sich der Winter noch einmal von seiner eisigen, aber trockenen Seite. Hier 2 Fotos vom mit Eisschollen bedeckten Karl-Heine Kanal in Leipzig.

 

Feb. 2011. Aber ich möchte hier nicht nur über die Wetterphänomene des Jahres 2011 berichten. Es ereignen sich ja Gott sei Dank auch noch andere Dinge. Sie sind oftmals nicht besonders spektakulär, doch sie geschehen. Manch einer würde sich sicherlich freuen, wenn er an einem Abend mit Freunden teilhaben könnte und sei es nur zum gemeinsamen Pizza essen. Lustig wird es dann, wenn man die Pizza selber herstellt und die Pizzaschichtdicke ehr einem Burger ähnelt als einer dünnen Pizza. Egal, Hauptsache es schmeckt und man hat Spaß dabei. 

 

                                           

 

Ramonas Mutter feierte im März 2011 ihren 60'sten Geburtstag. Als besonderes Schmankerl mietete sie eine Art Pferdekutsche, mit welcher wir einen Ausflug durch den wegen der Winterflut inzwischen gelifteten Leutzscher Auenwald fuhren.

                                                 

 

Nach dem erst kalten und dann sehr wechselhaften Mistwetter der vergangenen Monate, konnten wir es kaum erwarten endlich wieder mit den Fahrrädern in die Natur aufzubrechen. Der April zeigte sich in diesem Jahr ungewöhnlich mild. Und so schnappten wir uns Emma, unsere Nachbarstochter und fuhren an den Auensee.

 

2 Einzelfotos könnte ich jetzt noch bieten. Sie entstanden im April/Mai 2011. Foto 1 zeigt Welpe Rocko mit 8 Wochen. Er ist von unseren Nachbarn (Iller & Sandra) der Neuzugang. Und auf dem 2. Foto zeigt Ramona bei Freunden, dass sie noch mehr drauf hat als Leuten in den Mund zu schauen oder professionelle Zahnreinigung zu verabreichen - Entertainment...

 

                                                

 

Für eine Reisevorbereitung wirft man für gewöhnlich einen Blick auf eine Straßenkarte. Dies nutzte Lotti natürlich sofort aus und machte es sich darauf bequem. Die Stadt, wohin es gehen sollte heißt Rothenburg ob der Tauber. Dafür habe ich auf dieser Website eine Extraseite angelegt.

                                                

 

Am 20.Mai gaben sich Annette & Rene nach 25 Jahren das Jawort. Ich stellte mich als ihr Fahrer und Fotograf zur Verfügung. Übrigens, diese hübsche junge Dame, die auf dem einen Foto so neckisch aus dem Blättermeer schaut, ist von Beiden die 14 jährige Tochter Michele.

                                   

                                                  

 

 

Mai 2011: Wochenendtripp nach Rothenburg ob der Tauber

(weitere Fotos und Infos auf meiner Extraseite links im Menü  - "Rothenburg ob der Tauber")

 

 

Juni 2011. Das ist kein Arbeitseinsatz, das ist einfach nur Gix-Gax. Die beiden links-und rechts von uns sind Alex und Katharina, quasi unsere Nachbar und "Neu"- Freunde. 

 

 

Juni 2011: Lottis neuster Lieblingsplatz - Ausblick vom Balkontisch auf die "große weite Welt".

Auf dem zweiten und dritten Foto sieht man Wilfried, mittlerweile fast vollständig an den Rollstuhl gebunden, aber nichts desto Trotz immer noch recht agil und den Umständen entsprechend unternehmungslustig. Hier im Gasthof Störmthal bei Großpösna am Störmthaler See im leipziger Süden. Als kleines Extra gibt es in diesem Gasthof eine Art Ostalgiemuseum, wo man alte DDR-Autos und Mopeds bewundern kann.

 

 

Mitte August fuhren wir auf die Hunde- und Katzenaustellung auf das leipziger Messegelände. Ramona hätte am liebsten wieder eine Katze mitgenommen. Was ich witzig fand zeigt das Foto unten - Hunde beim relaxen...

 

 

Aug. 2011: Sommerurlaub mit meinen Eltern und Ramona in Kühlungsborn

(weitere Fotos und Infos auf meiner Extraseite links im Menü  - "Kühlungsborn + Lübeck"

 

 

Anfang September 2011 fand unser drittes Kumpelstreffen von Simone, dieses Mal mit Begleitung ihres Freundes Hans, Heiko, Winzi und Mario erstmalig außerhalb von Merseburg statt. Gastgeber war Mario in dem schönen mittelalterlichen Dinkelsbühl in Mittelfranken (Bayern). Wir hatten mit dem Wetter Glück und so konnten wir ausgelassen im Freisitz "die Sau rauslassen".Nächstes Jahr bin ich der Gastgeber in Leipzig.

Die Äpfel findet man sicherlich überall, doch diese Üppigkeit dieser Teile musste ich ganz einfach fotografieren...

 

 

 

Anfang Oktober radelten wir mit Katharina und Alex zum Mückenschlößchen nach Leipzig/Gohlis. Dort kann man lecker essen und vor allem lecker bayrisches Bier aus Maßkrügen schlappern.

                           

                           

 

 

Ja und eine Woche später ging es dann oktoberfestmäßig erst richtig zur Sache und zwar bei Jörg in der "Dahlie" zur Oktoberfestparty...

                           

               

                           

                           

                           

                           

                           

 

 

                           

                Bei diesem Anblick kommen alte Erinnerungen an meinen Ballonflug vor 7 Jahren auf.

                           

 

 

             Augen-Blicke von einem Herbstspaziergang durch den leipziger Auenwald - Ende Oktober 2011.

                                                     

 

 

 

Dez. 2011 - In dem griechischen Restaurant "Delphie" in Bitterfeld ließ es sich unsere Schicht, getarnt als Weihnachtsfeier, zum Jahresende noch einmal richtig gut gehen.

  

 

 

 

 

In Trebsen (Sachsen) gibt es eine Art historischen Weihnachtsmarkt. Dort gibt es Gaukler, Händler, Handwerker und allerlei andere interessante Dinge zu bestaunen. Man muss zwar 6 € Eintritt bezahlen, doch ein Ausflug dort hin lohnt sich trotzdem. Zusammen mit Katharina, Alex & sein Sohn Paul ließen wir uns ein paar hundert Jahre in die Vergangenheit zurückversetzen.

   

                              

 

                                               

                     

                     

 

 

                        ...und zum Jahresausklang noch'n Lottifoto.

 

 

 

 

Nach oben