Mein Leben in Bildern

Nachdem sich der Dezember des vergangenen Jahres mehr als vorgezogener Frühling präsentierte, hielt ab mitte Januar dann doch noch der Winter Einzug und brachte für ein paar wenige Tage ein bischen Schnee mit sich.

 

 

       Jan. 2016: Ramona hat entdeckt, dass man mit dem Smartphone mehr als nur telefonieren kann.

 

 

Jan 2016: Ende Januar eröffnete der altehrwürdige "Felsenkeller" wieder seine Pforten für das tanzwütige Publikum - mit einem kaum zu erwarteten Besucherandrang.

              

 

 

Feb. 2016: Mode mal anders. Naja, diese leuchtende Korsage ist eigentlich Steffens neuste künstlerische Verkaufsidee und stellt eine Art Stehlampe dar - cool nicht?!

                                                 

 

 

    Feb. 2016: Mein neues "Weinregal". Nicht unbedingt typisch, dafür aber, wie ich finde, äußerst originell.

 

                                                    

 

 

 

Mai 2016: Anfang Mai lösten wir nach 1 ½ Jahren endlich mal unseren Hotelgutschein im Radisson Blu-Hotel in Frankfurt am Main ein. Mehr Fotos + Infos links unter "Frankfurt am Main - Mai 2016".


 

 

Mai 2016: Die Fotos unten entstanden im thüringischen Creuzburg, auf der Creuzburg. Dort nämlich feierte mein Onkel Lothar seinen 80'sten Geburtstag. Auf den Fotos sind neben Lothar und seiner Partnerin Gisela u.a. meine Eltern, sowie seine Söhne Klaus und Peter mit ihren Partnerinnen Monika und Isabell zu sehen.

                                                   

                                

 

 

Mai 2016: Am 12. Mai schloss meine Oma Frieda nach mehr als 94 Jahren für immer ihre Augen. Es ist immer eine traurige, aber auch wichtige Begleiterscheinung des Lebens, wenn ein verwandter oder befreundeter Mensch stirbt. Vor allem dann, wenn das Leben jemanden nicht mehr viel zu geben hat, außer Schmerzen, Leid und Siechtum. Deshalb viel der Abschied auch nicht ganz so schwer, als wenn vielleicht ein gesunder oder junger Mensch durch Krankheit oder Unfall zu Tode kommt. Auf dem zweiten Foto sieht man links meine Eltern, im Vordergrund meiner Mutters Bruder Gerd mit Ehefrau Jutta und im Hintergrund meiner Mutters Cousine Gerda mit Ehemann Carlo. Obwohl alle miteinander Verwandt und in früheren Zeiten oft zusammen waren, gab es in den letzten 3 Jahrzehnten kaum noch gemeinsame Treffen (von den Geburtstagen von Oma und Opa mal abgesehen) und so wird man diese Konstellation voraussichtlich so das letzte Mal sehen. Eigentlich ein tragisches und nur durch den Tod der Mutter der 2 Geschwister (und meiner Oma natürlich) entstandenes Foto.

 

 

Mai 2016: Der Mai war wahrlich knackig, vorallem wenn es um's verreisen ging. Und um die Sache noch zu vervollständigen, ging es Ende Mai mit Tino nach Münster. Mehr Fotos + Infos links unter "Münster Mai - 2016".

 

 

Juni 2016: Jedes Jahr im Juni findet bei Porsche-Leipzig das Familienfest statt. Dabei läßt Porsche keinerlei Wünsche offen. Neben vielerlei kulinarischen Köstlichkeiten werden Fahrgeschäfte wie ein Riesenrad, Autoscooter, Kettenkarusell, Berg-und Talbahn, Kinderschminken, sowie sportliche Aktivitäten angeboten und ein DJ legt auf. Und das alles kostenlos! Obwohl ich nun schon seit 2 ½ Jahren bei Porsche arbeite, war auch dieses Event meine Primiäre. Neben Ramona waren auch unsere beiden Nichten Josi & Sophie mit auf der Party.

 

 

Am darauffolgenden Tag machten wir spontan mal einen ruhigen, sonnigen Ausflug an den Störmtaler See nach Goßpösna. Rund um Leipzig entstanden nach der "Wende" aus den zahlreichen Braunkohletagebaulöchern zahlreiche Seen, die durch Flutung entstanden und sich zu schönen Naherholungsgebieten mauserten. Auf dem Fotos unten sehen wir das Hotel "Lagovita" mit kleinem Hafen und Restaurant. Leider wurde unser Cafetrinken eine halbe Stunde später durch einen heftigen Platzregen vorzeitig beendet.

 

 

Juli 2016: Sommerurlaub mit Ramona & meinen Eltern im Ostseebad Binz - alle Fotos auf der Extraseite "Binz - Juli 2016" auf der linken Seite.

 

 

August 2016: Das Highlight des Jahres - links der "alte", rechts der neue Panamera. Was hier auf dem ersten Blick kaum erkennbar ist, die beiden Fahrzeuge unterscheiden sich doch recht ordentlich voneinander. Vor allem was die technischen Veränderungen betrifft, ist der neue Panamera eine echte Innovation - und ein echter Hingucker!

 

 

Okt. 2016: Wer mal so richtig schön "abhotten" (tanzen & trinken) möchte, aber die gängigen "Hochglanzdiscotheken" vermeiden möchte, ist im Felsenkeller im Stadtteil Plagwitz bestens aufgehoben. Diese Disco ist was für jedermann, wenn man so will, denn dort trifft sich jung und alt gleichermaßen und auch die Musik bedient quasi jede Altersgruppe, denn hier werden die Hit's der 80'er, 90'er und die der 2000'er gespielt. Und da hier nicht jede Woche Disco ist, sondern nur c.a. aller 2 Monate, hat sich diese Location vom Geheimtipp zum angesagten Treffpunkt gemausert, wo sogar Schlangestehen vor dem Einlaß keine Seltenheit ist.

 

 

Nov. 2016: Ein Meer aus Blättern - Herbst 2016 von unserem Fenster aus gesehen.

 

 

Nov. 2016: Und noch ein Herbstmotiv; Morgenröte von unserem Balkon aus gesehen.

 

 

Dez. 2016: Unsere Teamweihnachtsfeier führte uns an diesem Abend zuerst auf den Leipziger Weihnachtsmarkt zur Glühweihnverkostung an unterschiedlichen Ständen. Unsere 2. Station war das griechische Restaurant mit dem mehr oder weniger vielsagenden Namen "Sappho". Im Anschluss nahmen wir dann noch die Diskothek "Twenty One" in Angriff. Und für den "harten Kern" ging es dann noch in den Studentenkeller in die "Moritzbastei".

                                                              

                                                        

           

 

Dez. 2016: Kurztrip nach Roßbach, einem Ortsteil von Naumburg. Hier findet man etliche Weinberge und einen kuriosen Apfelbaum, welcher eher an einen Weihnachtsbaum erinnert.

 

 

                            Dez. 2016: Meine Eltern im Wallendorfer Weinkeller.

 

 

Silvester 2016/17: Diesen Abend verbrachte ich mit meiner Frau Ramona ganz "allein" in der Leipziger Innenstadt. Wir hatten einfach mal keinen Bock auf Party oder eine andere Veranstaltung. Naja und wenn ich ehrlich bin, waren wir auch ein wenig nachlässig gewesen, in puncto rechtzeitige Kartenvorbestellung. Doch der Abend war trotzdem sehr schön geworden. Wir tingelten durch die Innenstadtstraßen und eigentlich war überall Party. Dann kamen wir noch in der relativ neuen Location "Hans im Glück" am Augustusplatz unter, wo man ganz leckere Burger essen kann. Und so hatten wir es um Mitternacht auch garnicht weit zum Augustusplatz, wo ein großes Feuerwerk stattfand. Leider ist die Fotoqualität nicht ganz so gut, da ich nur mit meinem Handy fotografiert und gefilmt habe. Das Video vom Silvesterfeuerwerk findet ihr in meiner Linkliste.

                                                                       Opernhaus auf dem Augustusplatz

                                                                     Gewandhaus auf dem Augustusplatz

                                          

 

 

                                                   

Nach oben