Mein Leben in Bildern

Um es im vorhinein gleich einmal klarzustellen, die Autos, die ich auf dieser Seite vorstelle dienen lediglich einem Zweck, mir und der interessierten Nachwelt meine, na sagen wir mal "Autoflotte Ade," vorzustellen und nicht etwa um mich zu brüsten, was und wieviel mehr oder weniger tolle Autos ich schon besessen habe oder im Moment besitze. Seht es einfach als nostalgisch-sentimentalen Ausflug in meine Autogeschichte an.

Fangen wir gleich einmal, wie sollte es auch anders sein, mit meinem Trabant 601 an. Er war mein allererstes Auto und hatte ganze 23 PS. Als ich so 22 Jahre alt war kaufte ich ihn meinem Vater ab, weil dieser einen neuen Trabi mit nun immerhin 26 PS nach c.a. 10 - 12 jähriger Wartezeit bekam. Das Foto entstand 1987, kurz bevor ich zur Armee mußte.

               

 

1990:Mein 2.Auto war ein Opel Kadett  mit 60 PS und ich war "stolz wie Oskar", denn erstens war es mein erstes "Westauto" und zweitens habe ich es bereits 2 Wochen vor der Währungsunion erworben. Man war das cool. Doch die Sache hatte einen mächtigen Haken, denn ein halbes Jahr später begann das gute Stück an zu "blühen", was noch gelinde ausgedrückt war. Damit mir das Teil nicht ganz und gar durchrosten sollte, mußte ich in einer Autowerkstatt 2500 DM berappen; das tat weh!

                

 

1994 kaufte ich mir dann einen Audi 80, der allerdings nur 4 Vorwärtsgänge besahs. Immerhin hatte der dann wenigstens schon um die 90 PS.

                           

 

Aber auch mit diesem Teil war ich nicht so zufrieden. Doch spätestens 1995, als ich mir einen 3'er BMW-320i mit 129 PS zulegte, hatte ich begonnen "Blut zu lecken". Die "PS-Gier" war erwacht. Eigentlich war ich auch recht zufrieden mit dem BMW. Schließlich war das mein erster 6-Zylinder.

 

                                           

 

Aber wie gesagt, der Grundstein für "Mehr" war gelegt und so war es nur eine logische Schlußfolgerung, dass ich mich beim Anblick des schwarzen Ford Probe GT mit 150 PS nicht mehr halten konnte und ihn mir 1996 kaufte. Man war das damals ein heißes Teil.

                       

 

Doch dann kam 1998 "Das" Auto, dem ich heute noch wehmütig hinterher trauere, mein weinroter, mit 200 Pferdestärken bestückter Nissan 200 SX Turbo. Das war bis September 2008 mein absoluter Topfavorit geblieben. Ich habe dieses Auto geliebt. Doch ich mußte es wegen der Wohnung im Merseburger Fliegerstädtchen wieder veräußern, wegen der Mietkaution, sonst hätten wir uns im April 2000 die neue Wohnung nicht leisten können.

                     

 

2000: Diesen Opel Omega Kombi mit einer 2,7 Litermaschine und 150 PS, ein "Riesenschiff", in Verbindung mit 5000 DM, erhielt ich als Gegenstück für meinen Nissan aus den oben genannten Gründen. Es tat mir in der Seele leid, war aber leider unumgänglich gewesen.

                     

 

Doch auch mit diesem Gefährt hatte ich nicht unbedingt eine glückliche Wahl getroffen, denn auch er zeigt über kurz oder lang seine Schwächen, denn er war ja auch nicht mehr gerade der jüngste Kanditat gewesen und so entdeckte ich 2001 auf einem Automarkt Auto Nummer 8, einen 5'fer BMW mit 150 PS. War auch keine schlechte Wahl gewesen und ich fuhr ihn gern, aber wie ihr ja inzwischen bemerkt habt, irgendwann wollte ich dann doch wieder was Neues.

                     

 

Und den "Fünfer", so muß ich zu meiner Verteitigung hinzufügen, habe ich dann auch ganze 3 1/2 Jahre gefahren. Also nicht das ihr denkt ich würde mir jedes Jahr ein neues (gebrauchtes) Auto kaufen. Doch im Januar des Jahres 2005 entdeckte ich im Internet mein nächstes Auto, einen Nissan Maxima mit 140 PS, den ich dann auch erwarb.

                      

 

 Und dann, Ende August 2008, kam doch alles ganz anders als geplant, denn eigentlich wollten wir ja nur wegen einem Nissan Micra für Ramona gucken, als wir dieses geile Gefährt entdeckten, einen Mercedes C 320 mit traumhaften 218 PS unter der Haupe. Okay, an die Automatikschaltung musste ich mich erst einmal gewöhnen, denn durch das mir in Fleisch und Blut eingegangene Kuppeln, welches ja bekanntlich bei der Automatikschaltung wegfällt, legte ich anfangs einige Vollbremsungen auf den Asphalt, dass Leute die dies sahen meinen könnten ein Bekloppter sei unterwegs. Vom Baujahr her (2001) zählt er zwar nicht mehr zu den Jüngeren unter den Autos, doch das sieht man ihn auch nicht an.

                   

 

September 2010. Schönheit ist ja bekanntlich nicht nur eine Frage des Geschmackes. Leider verbirgt sich hinter manch einer schönen Fassade gelegentlich auch weniger Sehenswertes. Mein C320 hatte an mehreren Stellen die "Karosseriekaries" - Rost. Um alles fachgerecht reparieren zu lassen hätte ich einige tausend Euro hineinstecken müssen, doch das war mir die Sache dann doch nicht wert. Also machte ich dieses Mal Nägel mit Köpfen und kaufte mir nach intensiver Suche dieses Prachtstück, einen C280 mit 231 PS. Das Geniale an diesem Benz ist, dass er gerade mal 3 1/2 Jahre alt ist und erst 13000 km gefahren wurde. Dieses Auto werde ich (falls nichts außergewöhnliches dazwischen kommt) bestimmt viele Jahre fahren.

                                  

                        

 

 

April 2014. Wer sich meine Autohistorie betrachtet, wird sich allmählich fragen:"Der ist doch krank. Wieso kauft der sich denn nun schon wieder ein neues Auto; das letzte war doch noch gut in Schuss"?! Nun ja, vielleicht steckt da ja ein kleines Fünkchen Wahrheit drin. Doch wie mit allen anderen Leidenschaften, ist das Extreme mit dem normalen Verstand schwer erklärbar. Fakt ist, nach 3 ½ Jahren wollte ich es noch einmal wissen und habe mir mit diesem schicken schwarzen E-Coupe einen langersehnten Wunsch erfüllt. Das Genialste daran ist, dass ich dieses Coupe wirklich lange fahren kann, denn es ist gerade erst einmal ein halbes Jahr zugelassen und ist nur etwa 5000 km gefahren wurden. Dieses Coupe hat eine 3,5 Litermaschine mit 306 PS. Und auch ausstattungsmäßig läßt es kaum Wünsche offen. Und selbst beim Spritverbrauch ist es nicht unbedingt ein Umweltsünder, denn motorenmäßig hat sich in den letzten Jahren einiges getan.

                         

                         

 

 

Februar 2018: Ich hab's mal wieder getan... Ich habe mich mal wieder von meinem chronischen Autowahn hinreisen lassen und mich in ein Mercedes C 400 Coupe 4 Matic "verliebt". Dafür bin ich sogar nach Kassel gefahren. Und warum das? Nunja, weil man solch einen Typ Auto nicht zu jeder Zeit an jedem Ort zu ähnlich guten Konditionen finden kann. Dieser Flitzer ist ebenfalls ein 6 Zylinder. Zwar ist es dieses Mal "nur" eine 3l-Maschine, welche aber durch 2 zusätzliche Turbos augeladen wird und es somit auf 333 PS und 490 Nm bringt. Die 100 km-Marke schafft er in 5 Sekunden. Da geht die Post ab! Habe mit meiner Frau viele Diskussionen führen müssen, damit sie zähneknirschend ihr okay gegeben hat - ohne sich von mir scheiden zu lassen. Böööser Frank  -  drauf geschissen...cheeky

                         

                        

                        

                        

Nach oben