Jan. 2021: Das neue Jahr war das einsamste Silvester seit vielen Jahren. Es war ein Jahreswechsel zu zweit - bzw. zu viert, wenn man unsere 2 Kater, Loki & Karli, mit einschließt. Wobei man nicht wirklich von Einsamkeit sprechen konnte, denn wir machten es uns trotzdem gemütlich. Vielen Menschen erging es in dieser außergewöhnlichen Zeit viel schlimmer?! Allein die Statistiken der Coronapandemie sprechen Bände. Stand 24.01.21 gibt es weltweit offiziell fast 99 Mio. Infizierte, wobei die Dunkelziffer wesentlich höher liegen dürfte! Auch die Zahl der an oder mit Corona verstorbenen Menschen ist mit mehr als 2,1 Mio. Menschen sehr beunruhigend. Auch Deutschland hat es inzwischen hart getroffen. Nachdem sich ab Oktober des vorigen Jahres die Infektionen wieder verstärkten, wurde ab November erst ein eingeschränkter und ab Dezember ein verschärfter Lock Down über Deutschland verhängt. Inzwischen hat Deutschland 2,138 Mio. Infizierte und 52000 Menschen sind an oder mit dem Virus gestorben!

Aber die meistens Menschen arrangieren sich mit den Gegebenheiten und so erfreuen wir uns täglich mit unseren beiden Jungs, obwohl sie mitunter noch sehr wild sind, andererseits auch sehr verschmust. Inzwischen sind sie schon mehr als 4 Monate, bringen aber bereits 3,3 Kg (Karli), sowie 4 Kg (Loki) auf die Waage.

 

                     


 


 


           





                             




Feb. 2021: Bei unserem Kater Karli sollte man immer aufpassen, wenn man ihm den Rücken zudreht. Er könnte die Chance nutzen, um auf den Rücken seines 

Gegenübers zu springen. Und unser Loki zeigt sich von seiner müden Seite, obwohl er eigentlich der temperamentvollere der Beiden ist.



                   





Außerdem gab es Anfang Februar den mächtigsten Wintereinbruch seit 11 Jahren, mit Schneechaos und Temperaturen am Tag bis - 12°C und in der Nacht bis - 20°C in Leipzig. Anderen Orts teilweise noch niedriger. Auf unserem Balkon lag Schnee, der sich teilweise über 50 cm Höhe auf türmte und den Balkon für Wochen unbegehbar machen sollte.







März/April 2021: Unsere beiden Kater wachsen und gedeihen. Zuletzt, Anfang April, als sie bereits 6 ½ Monate alt waren, wogen Loki 6 kg und Karli 5,5 kg. Dies zeigt, Maine Coon-Katzen zählen zur grössten Katzenart unter den "Stubentigern". Und da geht noch was! Momentan könnte dem geschätzten Besucher meiner Website das komische Gefühl beschleichen, dass es momentan nichts anderes gibt als unsere Kater zu fotografieren. Dieses Gefühl täuscht nicht, ist es doch der Tatsache geschuldet, dass man wegen der Pandemie im Moment wenig Alternativen hat andere Motive zu finden. Durch das ständige auf und ab in puncto Ausgangsbeschränkungen, verbunden mit Reiseverboten etc. fotografiert man halt was sich einem bietet - und ausserdem Freude macht.


 

         



                       





Mai 2021: Man kann sich schön zum Affen machen, so wie ich auf dem Foto unten. So sieht man eben aus mit einem Mundspanner, welcher eher beim Zahnarzt bei gewissen Behandlungen Verwendung findet,

                                    


                                  


                                  Und so sieht es aus, wenn unsere Kater auf mich herab blicken.






11.Mai 2021: Dieser Tag ist ein sehr schmerzhafter Tag. An diesem Tag starb mein langjähriger Freund Tino an einem unheilbaren Krebsleiden nach nur kurzer Zeit mit gerade mal 50 Jahren. Dies bedeutet zugleich einen Wendepunkt in meinem Leben, da sich durch seinen Tod auch mein zukünftiges Leben verändern wird, weil mich mit Tino viele einzigartige Erlebnisse verbanden und eigentlich noch hätten verbinden sollen, die nun unwiederbringlich verlorengehen werden. Er wird mir und meiner Frau Ramona sehr fehlen! Das Foto unten, aufgenommen von seiner Lebensgefährtin Yvonne am 28.April, zeigt ihn quasi nur wenige Tage vor seinem Tod und von der Krankheit gezeichnet.

                                       


                     





Mai/Juni 2021: Nach der Beerdigung, welche erst einen Monat später stattfand und wo sich meine Gefühle der Trauer noch einmal drastisch entluden, musste das Leben ja weitergehen. Und so fanden wir mehr oder weniger schnell in unser Alltagsleben zurück mit all seinen Höhen und Tiefen, Sorgen und Freuden. Unsere beiden Kater Karli und Loki bereiten uns nach wie vor, neben einigen Stress, viel Freude. Allerdings mussten wir sie kastrieren lassen - die Zeit war ran. Und wie benommen sie nach dieser OP waren kann man auf 2 der Fotos weiter unten sehen. Ganz in unmittelbarer Nachbarschaft haben wir ein Haus, welches aussieht, als hätte es ein Blätterkleid. Mitte Juni feierten wir den 84'sten Geburtstag meines Vaters im neu eröffneten Restaurant "Zur Sonne", einem sehr guten Italiener in Merseburg. Und zum Schluss gibt es noch ein aktuelles Foto von unserer Wohnung (Balkon mit Schirm) vom Wasserschlosspark aus gesehen.

 

       

                       





                         



                     



                       




Juli/Aug. 2021: Nach dem plötzlichen Tod meines Freundes Tino, mit dem ich fast jährlich einen Wochenendtrip in eine fremde Stadt in Deutschland unternommen hatte, war der Frust gross nun mit niemanden mehr solch kleine Highlights erleben zu dürfen (ausgenommen mit meiner Frau). Doch wie so oft im Leben, wenn sich eine Tür schliesst, dann öffnet sich eine andere. Und so ergab es sich, dass ich mit meinen alten Schulfreund Heiko übers Wochenende nach Trier fahren konnte. 

Die ausführliche Story nebst umfangreichen Bildmaterial findet ihr wie gewohnt auf der linken Startseite unter: Trier - Juli/Aug. 2021.





Sep. 2021: Viel Zeit für einen gemeinsamen Urlaub mit meiner Frau Ramona hatten wir in diesem Jahr nun wahrlich nicht. Um so mehr freuten wir uns wenigstens für 2 Übernachtungen mal einen Kurztrip ins 500 km entfernte Kiel machen zu können. Viel haben wir in Kiel allerdings nicht zu sehen bekommen, denn die weltberühmte Kieler Woche fand schon vor 1-2 Wochen statt. Und so nutzten wir die Gelegenheit einfach mal ein bisschen die Innenstadt zu erkunden, sowie abends in ein paar Locations zu essen und "abzuhängen". Glücklicherweise war unser Hotel recht nahe dem Kieler Zentrum und quasi an der Kieler Förde gelegen, so hatten wir zu mindestens relativ kurze Wege zurückzulegen. Da sich die Anzahl meiner geschossenen Fotos in Grenzen hält, habe ich darauf verzichtet eine Extraseite über Kiel zu erstellen. Und ausserdem, mal ganz unter uns, so toll ist Kiel nun auch wieder nicht.








                 


             


                           






Sep. 2021: Inzwischen sind unsere beiden Kater Karli & Loki 1 Jahr alt geworden und wiegen jetzt je 7,5 kg. Sie bereiten uns nach wie vor viel Freude, machen natürlich auch eine ganze Menge Arbeit. Doch was soll's. Irgendwo ist es so eine Art Kinderersatz?! 

                           

                           

 






       


                                     




                           


   

 






 
















Nach oben