06.01.2024 - Dieser Tag erinnert an einen ganz besonderen Tag; heute vor 10 Jahren wurde ich bei Porsche Leipzig GmbH eingestellt. Und das finde ich heute noch faszinierend! Die beiden Fotos zeigen mich in einer Art "Zeitreise" vor 10 Jahren und heute. Hätte mir vor 11 Jahren jemand gesagt, dass ich einmal ein "Porschianer" werden würde, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Und wie selbst das ungeübte Auge feststellen wird, hat sich nicht nur äußerlich etwas verändert. Die Qualität der Handyfotos ist heutzutage wesentlich detailreicher als noch vor 10 Jahren, was nicht immer zum Vorteil der zu fotografierenden Person beiträgt (siehe Falten etc.   ). Doch der Vorteil des Alters ist auch - man geht damit entspannter um.


                                                                       Januar 2014




                                                                                                Januar 2024


             






Jan.2024: Und dann gab es Anfang Januar noch einmal einen ordentlichen Schneesegen, der für gehörigen Neuschnee sorgte, wenn auch nur für kurze Zeit.





                                     






Jan.2024: Und nun möchte ich euch mal einen kleinen Einblick auf, bzw. in meinen Arbeitsplatz gewähren. 2 Drittel meiner Arbeitszeit befinde ich mich im Inneren eines Porsche Macan oder eines Porsche Panamera (wie hier im Foto dem neuen Panamera). Da er sich inzwischen auf dem Markt befindet, denke ich mal, dass ich dieses Foto hier, ohne eine Abmahnung zu riskieren, zeigen darf. Das andere Drittel meiner Arbeitszeit widmet sich der Achseinstellung. Also ohne es zu übertreiben, ein Job der Spaß macht, wenn auch viel Routinearbeiten dazugehören.







Jan./Feb.2024: Ich fasse die Fotos unserer Kater vom Januar und dem Februar gleich mal zusammen. Sie sind eh meine Lieblingsfotomotive, vorausgesetzt ich bin nicht gerade im Urlaub. Und das ist leider in den vergangenen Jahren eher geringer geworden, zumindest gefühlt - leider.



                                   


                                   


                         



                                   








Feb.2024: Das erste Foto zeigt eins der eher seltenen Fotos von Ramona (hier übrigens mit neuem Haarschnitt) und mir gemeinsam. Nicht, dass wir uns ungern gemeinsam ablichten lassen wollten. Das Problem ist, dass sich Ramona grundsätzlich auf Fotos unattraktiv findet und sich demzufolge ungern fotografieren lässt. Bei mir ist es quasi umgekehrt. Ich sehe sicherlich auch nicht besonders attraktiv aus. Aber ich gehe ganz anders an die Sache heran. Für mich sind Fotos grundsätzlich erst einmal historische Zeitzeugen und das Aussehen sehe ich dabei als eher zweitrangig ein.


                       



Und die anderen beiden Fotos zeigen den Wasserschlosspark mit einem kleinen Teich, der im Normalfall dort nicht vorhanden ist. Doch da es in den vergangenen Wochen mehr Niederschläge gegeben hatte als normal, hatte das viele Wasser keine Chance im Erdreich zu versickern. Diese Situation hatten wir zuletzt vor 13 Jahren - 2011. Und es dauerte Monate, bis das letzte Wasser versiegt war.


 


         





März 2024: Vor nun genau 22½ Jahren, im Oktober 2001, waren Ramona und ich das erste Mal gemeinsam in Dresden. Im März 2024 machten wir dann an der gleichen Stelle im Dresdener Zwinger erneut eine Aufnahme. Ist schon irre der Gedanke daran, wie viel Zeit zwischen beiden Aufnahmen vergangen ist und was für Erlebnisse damit einhergehen, gute, sowie schlechte.

Alle Fotos von unserem Dresden Trip findet ihr wie immer links auf einer Extraseite unter: Dresden - März 2024


   





                                März 2024: Und hier wieder ein paar Fotos unserer "Fellkinder".


                 


                                             


                           


                                         






März 2024: Anlässlich ihres 52'sten Geburtstages lud uns Ramona nach Bad Dürrenberg in die Gaststätte "Alte Apotheke" zum Fischessen ein.





März 2024: Ja und schon einen Tag später waren wir bei Steffen und Ines zum Grillen eingeladen.



                       


                     






02. April 2024: Schon lange hatte ich es mir vorgenommen, mehrmals bin ich gescheitert. Aber heute habe ich es tatsächlich auf die Reihe bekommen. Ich habe meinen persönlichen Halbmarathon absolviert und ihn sogar um fast 1,5 km übertroffen. Ich bin heute 22,5 km gejoggt und das zusätzlich unter zum Teil widrigen Umständen, denn als ich spontan eine Alternativroute wählte, befand ich mich plötzlich ziemlich Abseits mitten im Leipziger Auenwald nahe der neuen Luppe. Mein Weg führte mich über umgefallene Baumstämme, es ging über kleine Bachläufe, ja und außerdem war es an diesem Tag auch recht stürmisch. Aber egal, heute musste es einfach klappen und das tat es. Ich war zwar ganz schön kaputt, allerdings auch glücklich über diesen Erfolg!


                                                           


                                       







April 2024: Einkaufen gehen ist meistens nicht besonders beliebt. Es sei denn, man macht sich einen Spaß und setzt sich, wie in diesem Foto, einen Hut auf, welchen ich inmitten der zahllosen Kleidungsstücke und Modeaccessoire fand.


                           




                            So einen schönen Regenbogen sieht man auch nicht alle Tage.


                            


                Und so sieht es aus, wenn Ramona und Loki mal auf der Couch herumlümmeln.






Mai 2024: Gibt es eine Art "Eierkunst"? Aber selbstverständlich, wie man an den 3 Kunstobjekten unten sehen kann, die wir von unserem Freund und Künstler Steffen erworben haben.


                                                                                                                        "Eierschaukel"                                                                                                                   

 

                                                     "Eieruhr"

                                                      

                                                                                "Eizahn" 

 

                                        




 




Mai 2024: Leipziger Hauptbahnhof mit Gotikfoto-Ausstellung.






Mai 2024: Kann man diesen Augen widerstehen?!









Mai 2024: Kurzbesuch bei Claudia & Ralf in Tschepen. Mit dabei Hündin Klara. Das Federvieh sind übrigens keine Hühner, sondern Kingtauben.


 


                                   


                                           





Mai 2024: Und dann waren da noch die beiden Typen bei uns im Wasserschloss-Park. Keine Ahnung, was die beiden da so getrieben haben.



                                     





Mai 2024: Einen Käfer von oben zu fotografieren, ist nicht sonderlich schwer. Aber probiere dasselbe mal von unten. Das gelang mir ganz einfach, denn diese marmorierte Baumwanze, wie sie offiziell heißt und im Volksmund eher als Stinke Käfer bekannt ist, krabbelte auf unserem Fenster herum, wobei man das Untere des Käfers, bzw. der Wanze, wunderbar sehen konnte.


                           





Juni 2024: 2 Fotos zeigen, wie sehr unsere beiden Kater sich in unser Leben integriert haben. Am ersten Foto kann man sehen, wie schön es ist, wenn man von 2 so herrlichen Wesen entweder begrüßt oder verabschiedet wird. Oft ist es auch nur einer von beiden. Aber es ist eben auch oft der Fall, wie hier auf diesem Foto zu sehen, dass es alle beide sind, die genau dies tun. 

Und im Foto darunter erhält man einen kleinen Ausblick auf unseren Wohnbereich nebst unseren beiden Strolchen.


             


               

                                                                                    


                                                                                       



                          





                               
















                      




             






















Nach oben